Koordinierungs- und Fachstelle im Auftrag des Landkreises Eichsfeld


Johannitergut Beinrode GmbH
Ulrike Fricke
Andrea Heinemann
Kallmeröder Straße 2
37327 Leinefelde-Worbis/ OT Beinrode
Tel.:03605/5465315
Fax: 03605/5465314

Gefördert vom

im Rahmen des Bundesprogramms

Sie sind hier: » Projekte

Aufbau einer Koordinierungsstelle für Ehrenamt

Projektträger: Diakonisches Werk Eichsfeld-Mühlhausen e.V.

Projektleitung: Beate Hunold

Fördersumme: 9.810€

Problemlage/ Angebotslücke:

Mit dem Aufbau einer Koordinierungsstelle soll den Flüchtlingen und Ehrenamtlichen, die sich engagieren möchten, geholfen werden, sich besser zu organisieren, relevante Informationen zu erhalten und sich untereinander zu vernetzen.

Ziele:

Ziel des Projekts ist der Aufbau einer arbeitsfähigen Koordinierungsstelle für ehrenamtliches Engagement im Eichsfeld.

Seit Projektbeginn im September 2015 wurde mit dem Aufbau eines Beirats begonnen, der die Entwicklungsphase begleitet und steuert. Über eine Situations- und Ressourcenanalyse wurden erste Bedarfe der Flüchtlinge und Einsatzmöglichkeiten für Ehrenamtliche ermittelt. Die Fortsetzung der Analyse bis März 2016 ist wichtig, um die Ehrenamtlichen bedarfsgerecht zu vermitteln. Bereits in diesem Jahr wurden punktuelle Angebote geschaffen. Gemeinsam mit Kooperationspartnern wurden bisher 6 Sprachlernangebote für Flüchtlinge ins Leben gerufen. Trotz Erfolge konnte das Ziel noch nicht erreicht werden. Schwierigkeiten gab u.a. es bei der Akquise von Fördermitteln innerhalb des kurzen Projektzeitraums. Zudem ist der Netzwerkaufbau nicht weit genug vorangeschritten, um eine arbeitsfähige Koordinierungsstelle zu gewährleisten.

Projektumsetzung:

Die Treffen des Beirats sollen fortgeführt werden, mit dem Ziel, ihn als dauerhafte Begleitung der Koordinierungsstelle einzurichten und das Konzept der Koordinierungsstelle ab April 2016 fertigzustellen. Die Konzeptentwicklung soll weiterhin durch eine externe Fachberatung unterstützt werden.

Über die Beantragung von Fördermitteln an verschiedenen Stellen, soll die Finanzierung ab April 2016 gesichert werden.

Neben der Führführung der Situations- und Ressourcenanalyse soll mit Hilfe einer verstärkten Öffentlichkeitsarbeit die Koordinierungsstelle im Landkreis Eichsfeld bekannt gemacht und so eine Datenbank an Freiwilligen auf- bzw. ausgebaut werden. Darüber hinaus soll ein Schulungskonzept für Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe und Informationsmaterialien entwickelt werden, um sie gezielt auf ihre Tätigkeit vorzubereiten.  Bis zum Projektende soll über Pressemitteilungen, Informationsmaterialien und einem Internetauftritt die Koordinierungsstelle einer breiten Öffentlichkeit bekannt sein. Eine Datenbank mit ca. 30 Ehrenamtlichen soll enstehen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren