Koordinierungs- und Fachstelle im Auftrag des Landkreises Eichsfeld


Johannitergut Beinrode GmbH
Ulrike Fricke
Andrea Heinemann
Kallmeröder Straße 2
37327 Leinefelde-Worbis/ OT Beinrode
Tel.:03605/5465315
Fax: 03605/5465314

Gefördert vom

im Rahmen des Bundesprogramms

Sie sind hier: » Projekte

Bücher verschenken statt verbrennen

 

Projektverantwortung: Buchhandlung Albert Multhauf Heilbad Heiligenstadt (Gisela Hantco – Multhauf)

Fördersumme: 500 €


Am 10. Mai 1933 wurden in zahlreichen deutschen Städten Bücher verbrannt!
Auf riesigen Scheiterhaufen landeten die Werke von Autoren, deren Ideen von Freiheit und Toleranz im Widerspruch zur faschistischen Ideologie standen. Jeder kennt die Dokumentation der Wochenschau, in der, begleitet von Goebbels „Feuersprüchen“, „undeutsches Schrifttum“ den Flammen übergeben wurde. Diese, sogenannten nichttragbaren Autoren landeten auf den „schwarzen Listen“, welche ein Jahr später mehr als 3.000 Titel verbotener Bücher umfasste.

An diese vielen bekannten und teils in Vergessenheit geratenen Autoren, Künstler und Musiker soll am 11. Mail 2015 auf dem Marktplatz in Heilbad Heiligenstadt erinnert werden.
Hierzu wird/werden:

 

  • ein symbolischer Scheiterhaufen aus Büchern aufgebaut
  • Portraits und Namen von Autoren und Künstlern auf Transparenten gezeigt
  • Musik verfemter Komponisten erklingen.


Zudem sind Besucher/innen und Jugendliche aus Lese- und Bibliothek-AG´s eingeladen, auf einem Regiestuhl Platz zu nehmen und aus den Werken vorzulesen.
Die Bücher werden anschließend verschenkt.
Bücher sind wichtiges Kulturgut! Bücher dürfen nicht verbrannt werden! Bücher gibt man weiter – Bücher verschenkt man!


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren